Die Donaumetropole Wien

Buchcover Verkehrsknoten WienVerkehrsknoten Wien, © Eisenbahnkurier, Lothar RihosekDie Donaumetropole Wien war als Mittelpunkt des Habsburgerreiches seit Jahrhunderten ein herausragendes Ziel und bedeutender Schnittpunkt der mittel- und osteuropäischen Verkehrswege. Mit dem Bau der gewaltigen Ringstraße nach 1857 entwickelte sich Wien zur glanzvollen Weltstadt, die heute Millionen von Besuchern in ihren Bann zieht.

Eisenbahnverkehr

Im Eisenbahnfern- und Nahverkehr wurde Wien zum Ausgangs- und Zielpunkt zahlreicher Bahnstrecken, von unterschiedlichen Bahngesellschaften und von legendären Zügen, wie z. B. dem Orient-Express. Untrennbar mit der Stadt verbunden ist auch ein riesiges Netz an S-, U- und Straßenbahnen und derzeit über 140 Buslinien. Wien ist ein Mekka der Straßenbahnen und besitzt mit heute noch über 170 km Netzlänge sowie fast 30 Linien das sechstgrößte Straßenbahnnetz der Welt.

Dipl.-Ing. Lothar Rihosek gibt Erläuterungen zu seinem spannenden Buch mit ausgesuchten Bilderschätzen aus der k. u. k.-Epoche bis in die Nachkriegszeit von Wiener Meisterfotografen wie z. B. Alfred Luft und Harald Navé.

Lassen sie uns eintauchen in das einzigartige Verkehrsgeschehen auf Schiene, Straße und der Donau.

Samstag, 31. August 2019
16 Uhr