Kultur & Genuss in der Eisenbahnerstadt Mürzzuschlag

„Station Mürzzuschlag. Der Bahnhof ist groß und hat eine schöne Lage. Am Bahnhof eine sehr gute Restauration. Der Markt Mürzzuschlag hat noch theilweise alte Mauern, mit welchen er im Jahre 1478 befestigt wurde. Viele hübsche Häuser, die Pfarrkirche St. Kunigunde ist uralt. Gute Einkehr zum Gasthofe zum Adler, zur goldenen Krone mit hübschen schattigem Garten, zum Elefanten, zur Weintraube, zum Kaiser von Österreich und zur Schießstätte. Sehenswerthe Eisenhämmer und Sensenwerke. Auch sind nun einige recht nette Spaziergänge in der nächsten Nähe des Marktes entstanden. Vergnügungszügler wollen den altbekannten Grüblbauer nicht unbesucht lassen; daselbst schöne Aussicht, herrliche Anlagen und gute Bewirthung.“ (Ausflug von Wien mit der Südbahn über den Semmering bis Mürzzuschlag, 1883)

Mürzzuschlag ist einer der ältesten Eisenbahnorte Österreichs. Die Eisenbahn hat in der Stadt seine Spuren hinterlassen. Haben sie gewusst, dass der große Erfinder Viktor Kaplan als Sohn des SÜDBAHN Beamten Karl Viktor Kaplan am Bahnhof Mürzzuschlag geboren wurde? Oder das Dank der Eisenbahnverbindung nach Wien und Graz im 19. Jahrhundert der Tourismus und Industrie nebeneinander florierte und die Stadt zu der machte die sie heute ist. Begeben sie sich auf Spurensuche!

Programm Kultur & Genuss

  • Eintritt in das SÜDBAHN Museum mit Führung
  • Kaffee und Kuchen (fakultativ Brötchen und Fruchtsaft; alkoholische Getränke mit Aufpreis)
  • ein Stadtrundgang durch Mürzzuschlag

Kosten: € 16,00 (pro Person, netto)

Sie sollten für dieses Angebot rund drei Stunden einplanen. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Angebot "Kultur & Genuss" - jetzt anfragen