Das Wahrzeichen der Semmeringlandschaft

Das Modell des Viaduktes über die Kalte Rinne in Spurweite H0 wurde von Harry Leuchtenmüller für unsere Dauerausstellung zur Verfügung gestellt.Modell des Viaduktes über die Kalte Rinne in H0Kalte Rinne-Viadukt © SÜDBAHN Museum, Foto: Thomas Baumann

Der Zwanzig Schilling-Blick

Das Viadukt über die Kalte Rinne bei Kilometer 98,8 zählt zu den berühmtesten Kunstbauten der Semmeringbahn. Mit seinen fünf unteren und zehn oberen Bögen und der größten Höhe von 45,7 Metern ist es wohl auch eines der Imposantesten! Zu seiner Berühmtheit trug auch das standardisierte Bildmotiv des Kalten Rinne Viaduktes und der umgebenden Landschaft bei – die schroff und steil aufragende Polleroswand, die bewaldeten Ausläufer des Kalten- und Kreuzberges, bis hin zur schneebedeckten Rax.

Das detailgenaue Abbild

Genau dieses Motiv wählte der Modellbauer Harry Leuchtenmüller für sein Diorama. Noch ganz in alter Tradition wurde alles in reiner Handarbeit errichtet. Bis ins kleinste Detail wurde dem Original nachempfunden. Zum Beispiel die Neigung von 17‰, der maßstabgetreue Bogenradius, die umgebende Landschaft bis hin zu den Architektonischen Details.