Mürzzuschlag und die Eisenbahn.

Der Bau der Bahn nach Graz 1842-1844 brachte Leben und Aufregung nach Mürzzuschlag. Bürger und Bauern wehrten sich heftig gegen den Baubeginn.
Trotzdem. Am 12. September 1844 zogen 20 Pferde jene Lokomotive von Gloggnitz nach Mürzzuschlag die den Eröffnungszug nach Graz führen sollte. Am 21. Oktober 1844 eröffnete Erzherzog Johann in Vertretung des Kaisers die Eisenbahn von Mürzzuschlag nach Graz.

1. Fahrordnung Mürzzuschlag Graz 1844, SÜDBAHN Museum
Bahnhof Mürzzuschlag 1844. © Archiv Winter!Sport!Museum!
Situationsplan Bahnhof Mürzzuschag 1907 © SÜDBAHN Museum

Hochblüte
Der Betrieb der Bahn erforderte zu Beginn 68 Bedienstete. Nicht ein einziger unter ihnen war gebürtiger Mürzzuschlager: 27 kamen aus Böhmen und Mähren, sechs aus Ungarn, sieben aus Deutschland, fünf aus Italien, die übrigen aus sonstigen Gebieten der Monarchie. Unter den vier Lokführern waren ein Berliner, ein Ostpreuße, einer Wiener und ein Grazer.
Die größte räumliche und personelle Ausdehnung erfuhr der Bahnhof Mürzzuschlag um 1900. Neben der Personenhalle mit Wartesalons für 1. bis 3. Klasse sowie dem kaiserlichen Hofwartesalon, verfügte der Bahnhof über mehrere Heizhäuser, Werkstättenhallen, Rundschuppen, Drehscheiben, Schiebebühne… mit einem Personalstand von rund 1.000 Mitarbeitern.

Römertopf, SÜDBAHN Museum

Das historische Erbe

Das Verkehrsmittel Eisenbahn prägte die Stadt nachhaltig. Sie war nicht nur einer der größten Arbeitgeber sondern rückte die kleine Stadt nahe an die Zentren Wien und Graz. Die Region und Mürzzuschlag wurden zu einem der ersten Tourismusziele der k.u.k. Monarchie.
Das reiche historische Erbe der Stadt erzählen die Mürzzuschlager Museen. Das Bindeglied stellt die Eisenbahn dar: mit der Eisenbahn kamen sie Sommerfrischler darunter auch Künstler wie Johannes Brahms www.brahmsmuseum.at Und natürlich etablierte sich die Stadt zu einem ersten Zentrum für den neuen Schisport. Schisonderzüge führten im ausgehenden 19. Jahrhundert die Städter nach Mürzzuschlag. Die ersten Internationalen Winterspiele fanden 1894 in Mürzzuschlag statt www.wintersportmuseum.com
2004 wurde dem großen Verdienst der Eisenbahn für die Stadt mit der Errichtung eines dritten Museums ein Denkmal gesetzt www.suedbahnmuseum.at

P.S.: ein Detail am Rande - beim Bau des Bahnhofes Mürzzuschlag wurde ein bedeutender archäologischer Fund (siehe Abb. Römertopf) gemacht. Einer der größten antiken Münzschätze der Steiermark wurde ausgegraben.